Neuer mit OSSA TR80

  • Hi zusammen - und frohe Ostern!

    Danke für die zahlreichen Links!

    Den Tank von Recambiossa hatte ich schon gesehen- ist halt nicht geschenkt.

    Sehr interessant finde ich den Rohling, wobei in die Versieglung und Lackierung auch viel Arbeit/Geld gehen kann/wird.

    Erstmal bin ich gespannt, wie das mit der Versieglung so klappt.


    Von Recambiossa bekomme ich übrigens bereits einen kompletten Tacho-Satz (gibbet da als Set) und den Luftfilterkasten mit Filter.

    Der verbauten Alu-Blechbüchse gestehe ich einen anständigen Motorlauf nicht zu. (Zumindest ohne vernünftige Anpassung am Vergaser)

    Die abgebildeten Schaumstoffmatten sind übrigens der Luftfilter; ein Deckel war auch noch drauf. Atmen durfte der Gaser dann durch die Öffnung, durch die er selbst in das Kästchen schaute :S





    Grüße

  • na, dann bist ja schon mal auf dem richtigen Weg.

    Muss man dann sehen, wie der Tank später aussieht. Lackv und die Aufkleber kosten auch, wenn ein Lackierer das machen soll ist das nicht kostenlos.

    Du kannst überlegen und erst einmal alles durchdenken.

    Grüße vom Elch

    Siege, wenn du kannst.
    Verliere wenn du musst.
    Kapituliere nie

    Heidi Hetzer, 20.06.1937 - 21.04.2019,
    zur Erinnerung an die Frau ohne Bremse

  • Moin!

    Die Versieglung ist nun eingebracht.

    Nicht kompliziert, aber zeitaufwendig. Ich bin gespannt, ob‘s dicht ist.

    Weiter tendiere ich für die Zukunft einen neuen Tank - oder besser einen anderen zu nehmen. Ich kann mich des Gefühls noch erwehren, dass dieser hier mal wegen mechanischer Beschädigung am Übergang zur Sitzbank / Seitendeckel repariert wurde. Einerseits ist Innen am Tunnel Material aufgebracht worden, und andererseits habe ich beim Beschichten innen ein Gewinde entdeckt. Dies sitzt etwas hinter dem Auslass in der Spitze quasi; von der Außenseite Richtung Tunnel. Kann mir nicht vorstellen, dass das so sein soll. :/





  • wie so oft, aussen hui- innen pfui.


    für die amal vergaser gibt es dichtungs- und überholsätze.

    und bei den alten GFK tanks sollte man ethanolfreien sprit tanken da die früher mit phenolharz lamminiert wurden welches ethanol nicht verträgt.

    die grünen "krümel" sind oxidationsprodukte durch den im E-sprit mitgeführten wasser anteil.


    und nicht vergessen einen vernünftigen spritfilter zu installieren.

  • ich habe es mir von Anfang an gedacht, die OSSA ist eine Wundertüte. Aussen naja und innen, hoffe das es nicht schlimmer wird.

    Ich weis nicht wie viel euro zum Schuss fuer die Muhle uebergegen wurde..2400€ habe ich zu letze gesichtet..aber ehrlich gesagt, der Verkaufer ist ein Gauner. Wenn der Vergaser so aussieht wie sieht der Getrieberaum aus? Ganz zu schweigen von Brennraum. Sorry, aber in Ebaykleinanzeige wollen Leute nichts bezahlen und als die verkaufen wollen, soll der Kernschrott in Goldwert vertickt werden. Ich bin sprachlos..... aber fuer so viel Geld, warum nicht probegefahren....! Nochmals Sprachlos!

    :rolleyes:
    "
    .................I have an alternative to Torfu for non vegitarians........"




    oh really, what is that?



    ......PORK!

  • moin,

    Dass an dem Moped keiner mit wirklich Erfahrung dran war, das war nun für jeden klar zu erkennen.

    Mit den Diagnosen sollte man wirklich umfassend restaurieren, auch wenn das Arbeit und Kosten bedeutet.

    Die Basis ist aber trotzdem interessant, so ein Fahrzeug gebraucht zu kaufen wird solche technischen Probleme zeigen, das war doch zu erwarten

    Siege, wenn du kannst.
    Verliere wenn du musst.
    Kapituliere nie

    Heidi Hetzer, 20.06.1937 - 21.04.2019,
    zur Erinnerung an die Frau ohne Bremse

  • Moin zusammen!

    Ich gehe davon aus, dass der Verkäufer schlicht keine Ahnung hatte, was er da veranstaltet. (Besser lässt er es für die Zukunft).

    Gauner würde ich (bislang) nicht sagen.

    Und warum trotzdem (auch gegen meinen Rat) gekauft? Naja, einfach geil auf die Kiste :D

    Und letztendlich lässt sich ja alles richten.


    Zum Vergaser:

    Diese grünen Popel hätte ich für aufgequollene Dichtmasse - irgendwie Silikon oder sowas - gehalten. Es findet sich ausschließlich IN der Schwimmerkammer, nicht am Benzinfilter, der ja am Vergasereingang sitzt.

    Werde den großen Rep-Satz bei Amalcarb.co.uk ordern.

  • Bevor du den Motor zerteilst, erkundige dich gründlich. Ossa Motoren sind wirklich sehr speziell. Achte auf die Ausgleichsscheiben auf den Wellen.


    Ich halte von Mopeds im Allgemeinen nichts, die lediglich kosmetisiert sind. Dann lieber fahrtauglich mit der originalen Patina.

    Und Ossas sind m. E. ;) mit einer ganzen Reihe Schwächen versehen. Das beginnt bei den dünnen Achsen und Rahmen..


    Trotzdem wünsche ich Dir allen Erfolg und viel Spaß daran. Sind ja momentan wirklich selten geworden.

  • Diese grünen Popel hätte ich für aufgequollene Dichtmasse - irgendwie Silikon oder sowas - gehalten. Es findet sich ausschließlich IN der Schwimmerkammer, nicht am Benzinfilter, der ja am Vergasereingang sitzt.

    die popel entstehen ja auch erst in der schwimmerkammer, wenn da länger der wasserhaltige sprit drin steht und die kiste nicht bewegt wird.

  • Moin zusammen!

    Leider geht’s langsam voran; die Teile kommen einfach nicht herbei :S


    Dafür habe ich heute gedacht, ich konnte ja mal nach dem Gabelöl schauen- vielleicht wurde es ja schon getauscht.

    Aber ein Blick unter die Staubkappen ließ die Hoffnung schnell erlöschen.

    Nun bestelle ich also Öl und Simmerringe; von den Simmerringen habe ich die Größe 35 47 10 abgelesen.

    Da ich die Beine noch nicht zerlegt, aber in den Dokumenten keine Hinweise gefunden habe, drei Frage dazu:

    1) ein oder zwei Simmerringe pro Holm?

    2) Öl: welche Menge/Sorte?

    3) Gibt es weitere Verschleißteile, die getauscht gehören?


    Dank und Gruß



  • Hi zusammen!


    Danke für die Antwort und den Link auf die Anleitung- genau sowas hatte ich vermisst, also bislang nicht gefunden.


    Heut habe ich die Gabel dann doch schon zerlegt. Durchaus sinnvoll- es war doch schon eine ganze Menge Gnies unten drinnen.

    Neu ist für mich die Abdichtung nach unten- bei meinen Japanern wird die Schraube, die in den Dämpferkolben geht einfach mit einer Kupferscheibe eingesetzt. Hier sind aber zwei inzwischen unkenntliche Dichtscheiben verbaut:



    Kann jemand sagen, ob das O-Ringe waren oder etwa besondere Dichtscheiben benutzt wurden?





    Was mir zusätzlich noch aufgefallen ist:

    Anscheinend wurden an beiden Holmen die Klemmungen der Achse geschweißt. Irgendwie entsinne ich, gelesen zu haben, dass das (Brechen an dieser Stelle) ein nicht unübliches Problem wäre.

    Vergleiche Ansicht von vorn und hinten:




    Schicken Abend

    Gunnar

  • Die sollte mal an die 5k kosten oder? Echt irre welche Beutelschneider unterwegs sind, die gutgläubigen Mitmenschen das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

    Wegen der Ossa-Betor-Gabel, ich meine auch, dass wie b-joe schreibt, ein "guter" SiRi reicht. Die Schweißung ist jetzt vielleicht nicht so schön, aber wenn sie gut gemacht ist sollte sie auch halten. Ich würde da einfach mal über die Zeit in der Bucht nach Ersatz suchen. Ab und an gibt's da ja was. Und der Austausch ist ja dann auch nicht sooo aufwendig, weil es ja schließlich keine hochkomplizierte Raketen- sondern "manana"-Technik


  • Hi zusammen!

    Wundertüte, genau.

    Genau: über die Zeit mal nach Ersatz schauen. Hatte ich auch gedacht, denn die Tauchrohre haben ebenfalls schon ein paar Macken. Für‘s erste wird’s aber gehen.

    Was mir noch einfällt- Das Lösen der Schrauben ging mit dem Schrauber ganz ordentlich, aber dennoch habe ich ein kleines Hilfsmittel angefertigt, um den Kolben zu halten.




    Noch kurz zu den „Entdeckungen“-

    Das neue (verbaute) Lenkschloss ist einen Millimeter länger als das (mitgegebene) alte. Glücklicher Weise ist genug Spiel (Schloß drückt sich nach oben weg), dass die Lenkung (bislang) noch nicht blockierte... ||