Zündspule TL250 Bj. 76

  • Hallo Leute,

    ich suche eine Zündspule für meine TL250 Bj. 1976. Ich bekomme bei plötzlichem Vollgas keinen Zündfunken.

    Dreht man das Gas langsam auf, funktioniert es.

    Leider ist es schon sehr problematisch, das Teil normal übers Netz zu bekommen. :-/

    Hat wer einen guten Tipp, wo man das bekommen kann?

    Die Teilenummer ist 30500376003

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    LG

    Wolfgang

  • Hallo Leute,

    danke für die raschen Antworten!

    Ich verstehe es rein technisch nicht, weil es doch ein elektrisches Problem ist, wenn kein Zündfunke kommt?

    Der Zustand des Gemisches ist doch nicht ausschlaggebend für einen Zündfunken, oder?

    Den Vergaser habe ich komplett gereinigt, Standgas- und Gemischdüse erneuert.

    Ich werde es noch beobachten und mal längere Strecken fahren, sobald ich das Moped angemeldet habe.

    Ist ja nicht so einfach.... ;-)

    Danke nochmals an alle!


    Ach ja: weiß jemand, welchen Abstand der Schwimmer haben sollte? Habe diesen auch erneuert und die Einstellung war im Lieferzustand.

    so, dass gar kein Sprit in den Vergaser geronnen ist, weil die Nadel gar nicht aufgemacht hat.

    Man muss den Vergaser ja um 90 Grad verdreht halten und dann den Abstand des Schwimmers messen bzw. einstellen, richtig?



    LG

    Wolfgang

  • Hast Du beim Gasgeben auf dem Kolben gesessen und nach oben geschaut ?

    Ein nicht stimmiges Gemisch entzündet sich nicht, daher hat der Funken dann

    auch keine Wirkung.


    Zum Vergaser einstellen, das sollte man schon richtig machen, das hilft.

    Wenn der Schwimmerstand falsch ist kann das auch zu Aussetzern beim

    Gasgeben führen. Aber 180° klingt besser. ....


    Du kannst auch an die Ablassöffnung einen klaren Schlauch basteln und den

    Schlauch dann seitlich am montierten Vergaser hochhalten. Der Vergaser sollte

    etwa bis zur Trennkante des unteren Schwimmer-Kammerdeckels voll sein.


    (Schlauchwaage)

  • Am Kolben bin ich nicht gesessen, weil es relativ ungemütlich da drinnen war.

    Ich bin neben dem Moped gestanden und habe ein Werkzeug verwendet,

    mit dem man den Zündfunken über eine Induktionsklammer und eine Stroboskoplampe

    sichtbar machen kann, einen sogenannten Zündungsprüfer ;-)


    Danke Frank F!


    Hat jemand ein Servicehandbuch?

  • Mach mal den Bügelabstand an der Kerze kleiner. Wenn es dann unter Last funkt, hast Du sicherlich Recht mit der Zündung. Bei Schwunglichtmagnetzündern kann es neben der Zündspule auch der Kondensator sein, selten auch die Erregerspule unterm Magneten.

    Bei Kedo verkaufen sie eine Aftermarket-Zündspule für die XT500, auch Schwunglichtmagnetzünder, die funktioniert sehr gut. Bei den XTs kommen die Spulen auch langsam in die Jahre, und sterben gemütlich vor sich hin.

    Trotz mäßiger Beschreibung ist es diese hier:

    https://www.xt500parts.com/rep…-12v-systeme-passend.html

    Gruß

    Hans

  • Hallo Wolfgang,


    wenn Du eine XT-Zündspule kaufst, hol Dir beim nächsten Bosch-Dienst noch einen Kondensator wie auf dem Bild, bau ihn unterm Tank an die Zündspule (auf gute Masseverbindung achten!), dann hast Du vermutlich wieder für viele Jahre einen ordentlichen Funken.

    Den alten Kondensator ausbauen oder einfach den Anschluss abkneifen. Die Dinger altern auch und produzieren die merkwürdigsten Fehler.


    Gruß Reinhard

    Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!