Yamaha TY 250 S

  • Früher hats geheissen, man drehe das Standgas so weit zurück, dass der Motor nicht von selber weiterläuft, wenn man ihn nicht mit gelegentlichen Gasstößen am Leben hält. Bei geschlossenem Schieber kein Schieberuckeln.

    Dann gabs bei Alltagszweitaktern den Trick, im Gasgriff einen Federanschlag einzubauen der den Motor mit losgelassenem Gasgriff noch laufen lässt, dreht man ihn aber rückwärts gegen den Federanschlag, geht der Schieber ganz zu.

    Ausgenackelte Schieber und ebensolche Nadeldüsen/Düsennadeln erschweren das Ganze, ebenso Falschluft.

    Heute hört man öfter, dass mit Synthetikkraftstoff(Aspen und Konsorten) das Schieberuckeln besser sei, normalerweise kommt man aber mit einer insgesamt magereren Leerlaufeinstellung ganz gut hin. Also meistens.


    Gruß

    Hans

  • das mit dem Leerlauf ganz runter drehen mach ich bei meinem Strassen

    Moped's das funktioniert dann .

    Ich werde mal das Leerlaufluftgemisch magerer einstellen.

    Der Vergaser ist wie neu keine Spuren am Schieber,Nadel oder Düsenstock.


    Andreas Ultraschallbad ist nächste Woche dran.

  • Moin!

    Spasseshalber vielleicht auch mal gucken wie fest der Kupplungskorb noch auf dem Zahnrad sitzt bzw. schauen was da noch an Spiel im Primärtrieb zu fnden ist.

    Ist ja auch nicht mehr neu das Ding!


    Die Ruckdämpfergummis gehen über die Jahre gerne mal ein und werden hart.

    z.B.:

    https://motomike.eu/de/category/10411360000


    Neue kann man sich auch passend schleifen oder schneiden falls es die nicht gibt, deshalb das Beispiel.

    Neu vernieten lässt sich zu zweit im Schraubstock gut machen.

    Nieten gibts auch oft beim freundlichen Landmaschinenschrauber oder Schmied, wenn es den noch irgendwo gibt.

  • Hmm, hat die Monoshock-TY RuckdämpferGUMMIs im Kupplungskorb? Ich kenn das jetzt nur von alten Suzukis. Aber danke für den Link, kann man immer brauchen.

    Niete in europäischen Maßen gibts bei https://www.schrauben-preisinger.de/ , nur haben Japaner gern mal eigene Normen. Ich musste mir für die Überholung einer Suzuki-Kupplung aus Ø8mm-Nieten welche mit 7mm drehen. Die werden übrigens kalt vernietet. Nicht dass da jemand das Schmiedefeuer anheizt...

    Gruß

    Hans

  • Ich bin nicht ganz sicher ob die Monos diese Gummis haben. Bei den kleinen TY 125/175 sind sie vorhanden (hinter der Blechplatte).

    Hätte jetzt vermutet daß die Mono-Körbe ähnlich gemacht sind.

    Wenn da Spiel zwischen Korb und Zahnrad ist lohnt es sich vermutlich da mal nachzuschauen.