Luftfilter

  • Moin,
    ich meine das ernst! Warum man einen Luftfilter ein?len sollte ist mir klar, ich tue es aber aus den nun angef?hrten Gr?nden allerdings nicht:


    Vermutlich dr?ckt etwas Benzin ?l Gemisch durch den Ansaugstutzen in Richtung Luftfilter, da die dem Vergaser zugewandte Seite durch einen ?lnebel be?lt oder benetzt wird. Aus einer anderen Quelle kann das ?l ja nicht kommen. Deshalb meine Frage.
    Das gleiche Ph?nomen kann ich bei einigen Klassikern beobachten. Es mu? also irgendwie zu Verwirbelungen kommen, die dazu f?hren, dass das ?l dorthin gelangt.
    Jetzt w?re ich f?r einen L?sungsansatz dankbar. ?ber die Bed?sung kann ich keine Aussage treffen, hatte den Vergaser nicht auseinander, treu nach dem Motto:


    never change a running system


    Ach ja, habe nicht das Gef?hl dass zu wenig leistung abgegeben wird, wobei mir der direkte Vergleich mit einem Bauartgleichen Motorrad fehlt.


    Gru? Hans+++

  • Das luftfilterseitig immer etwas ?l im Vergaser steht ist eigentlich normal,ich kenne das nicht anderst.Warum das so ist wei? ich nicht,ich denke das deine Theorie mit den Verwirbelungen schon richtig ist aber das dieses ?l bis zum Luftfilter kommt glaube ich nicht.Das w?re wie wenn Wasser bergauf fliest.Den Luftfilter nicht ein?len ist sicherlich auf lange sicht ein fataler Fehler da Staub offene T?ren in Richtung Motor findet.

  • Also, bauartbedingt , "schiesst" jeder Zweitakter etwas Mischung zur?ck durch den Vergaser bis in den Luftfilter zur?ck, da sich die Steuerzeiten immer etwas ?berschneiden M?SSEN und so gelangt gerade bei niedrigeren Drehzahlen (die Resanz im Auspuff ist nicht erreicht und "schl?rft" noch nicht vollends am Auslass) etwas verbleibender Verbrennungsdruck in die Ansaugwege zur?ck...
    1963 glaub ich war es, da verwendete Yamaha erstmalig Zungenmenbrane im Einlass, um diesem Effekt entgegen zu wirken ---- mit erfolg ---- heute sind Zweitakter ohne Membran nicht mehr denkbar...


    Diesen Effekt zur automatischen Luftfilterbe?lung zu nutzen ist schierer QUATSCH, da der anteil an Benzin viel zu hoch ist und so setzt sich das ?l eher am Boden des Luftfilterkastens ab als gleichm?ssig im Filter. Desweiteren habt ihr alle Membrane drinn, und wenn die OK sind, d?rfte quasi nichts zur?ckdr?cken...


    edit>
    Hab ich euren Kram wieder nicht vollends gelesen: Das "ewige" ?l Ansaugseitig im Vergaser kommt daher, das eure Mopeds auch mal Ruhephasen bekommen und in dieser Zeit verdunstet der Sprit... und das ?l bleibt... und das ganz oft kann dann schon mal ne ordentliche Menge ?l werden lassen. Zylinderseitig kann sich das ?l nicht sammeln, da es beim n?chtsen Fahren wieder mit dem Gemisch enthaltendem Luftstrom gel?st wird..


    Pit

    Ich habe zwar keine Ahnung, daf?r aber viel Erfahrung!

    Edited once, last by PitTY ().

  • Quote

    heute sind Zweitakter ohne Membran nicht mehr denkbar...


    auf jeden Fall, z.B. als Drehschiebermotoren, wie sie Aprilia / Rotax heute noch in der WM verwenden!



    Das ist eine meiner Kawasaki Avenger mit "KLEIN" Anna drauf :D :D
    Da ist eine pingelige Vergasereinstellung sehr wichtig, weil das entgegen der Ansaugrichtung zur?ckgedr?ckte Gemisch nicht mehr angesaugt wird, sondern in den Geh?usen links und rechts "verschwindet" und dann nach einer gewissen Fahrstrecke unten (aus extra vorgesehenen Abl?ufen) raussabbert und die Auspuffanlagen versaut X( X(


    Gru?


    @xel

  • Ja, mit den Drehschiebern hast Du nat?rlich recht!
    Es gab auch wilde versuche mit Ventilen, die haben es aber nie bis zur Serienreife gebracht, zuletzt hat Ford mal mit sowas rumexperimentiert...
    Der Drehschieber ist schon funktional ziemlich genial, wenn auch recht kostspielig und wartungsintensiv, weshalb er sich auch "nur" im Rennsport wirklich etablieren konnte.


    @xel, Deine Mopedsammlung ist glaub ich auch was ganz feines, st?ndig kramst Du irgendwelche abgefahrenen Karren raus, eine sch?ner als die andere... :respekt:


    Pit

  • Quote

    @xel, Deine Mopedsammlung ist glaub ich auch was ganz feines, st?ndig kramst Du irgendwelche abgefahrenen Karren raus, eine sch?ner als die andere...


    Hi, jo, damit kann ich Euch noch l?nger unterhalten :D :D :D :D


    War da fr?her viel unterwegs, time changes everything, jetzt fahre ich w?chentlich M?dels zum Trial :D


    Gru?!


    @xel

  • Das blaue Zeug ist Luftfilter?l von ELF oder von Myto.Extrem klebrig da hat der Staub keine Chance.Allerdings must du das ?l mit Benzin oder ?hnlichem abwaschen.Beim auftragen sind Gummihandschuhe von n?ten das zeug bringst du fast nicht von den H?nden runter.Ich ben?tze dieses ?l schon seit ich trial fahre.

  • das blaue Zeugs ist mir zu z?h, man mu? ja auch ans Entfernen denken!!
    Das ?l von K&N klebt auch gut und l??t sich einfach mit Sp?lmittel auch aufm Trial auswaschen.


    @xel

  • Es hat leider den nachteil das es eigendlich f?r den On Raod bereich gedacht ist.Es w?re sowieso besser wenn man Ersatzluftfilter hat,so kann man den schmutzigen raus machen den sauberen einbauen und zuhase in aller Ruhe die Filter reinigen und neu ein?len.

  • Quote

    Es hat leider den nachteil das es eigendlich f?r den On Raod bereich gedacht


    Wo ist da der Nachteil?


    Testberichtsinhalt:


    <<K&N ?l ist ein Mineral?l speziell auf Filtergewebe abgestimmt und mit Plymeranteilen angereichert, um beste Filterwirkung zu garantieren. Wir haben viele ?lsorten getestet, aber nur das K&N Filter?l hatte die n?tigen Eigenschaften, um gr?sste Filterwirkung und besten Luftdurchsatz zu garantieren. Petroleum Produkte wie ATF Getriebe?l oder Motor?l, weichen die Dichtungen auf und zerst?ren so den Filte>>

  • der Nachteil ist das beim Stra?enbetrieb keine so starke Verschmutzung auftritt wie beim Off Roadbetrieb.Du schreibst ja selber das man das ?l leicht auswaschen kann,ist sicher angenehmer.Das blaue Zeug ist da besser es sch?tz vor Wasser und wirkt wie ein Staubmagnet weil so klebrig.

  • Hi!


    verstehe jetzt nicht den Zusammenhang mit mehr oder weniger Staub und der Tauglichkeit eines Filter?ls. Das hat nur Auswirkung auf die H?ufigkeit des Reinigungsintervalles. Kein gutes Filter?l darf Staub durchlassen, egal ob on oder offroad. Das mu? dem ?l nat?rlich egal sein, WO der Staubher herkommt und in welcher Menge.


    Beim blauen Zeugs sehe ich auch die Gefahr, da? man durch st?rkeres Kneten etc., um das Zeugs ?berhaupt wieder vern?nftig rauszubeommen, unbemerkt den Filter besch?digt (kleiner Ri? z.B.)


    Gru?


    @xel

  • Wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe tragt Ihr das Luftfilter?l pur auf?
    Mein Schrauber mischt das ?l mit Sprit,dann ist das nicht mehr so klebrig und der Filter l?sst sich einwandfrei durch tr?nken,auch sp?ter beim Auswaschen tut man sich leichter.
    Gru? Michi