GasGas Kettenrad Untersetzung

  • Hab mal wieder ´ne Frage an euch...

    Und zwar hat sich herausgestellt, daß meine 200er GasGas grundsätzlich "etwas arg flott" läuft, was z. B. in engen Kehren nicht grad allzu günstig ist... eine mögliche Abhilfe ist natürlich, dann mit gezogener (schleifender) Kupplung zu fahren, aber das nervt auf Dauer.

    Nun hatte ich die Möglichkeit, hier auch mal mit anderen Maschinen zu vergleichen, die laufen deutlich langsamer, auch ohne die Kupplung ziehen zu müssen.


    Habe nun nachgesehen, meine Maschine hat aktuell ein 9er Ritzel und ein 44er Kettenrad (Jitsie) drin.

    Der Kivo bietet dieses Kettenrad in verschiedenen Größen an, ich bin nun unsicher:

    Soll ich ein 46er oder gleich ein 48er nehmen?


    Siehe https://kivo-trialcenter.de/ke…z/90-zahne_kettenblatt-48


    Oder gibt es noch andere Ratschläge?

    Danke schon mal für Tips.

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • Moin Erk,

    anderes Moped: aber bei meiner Montesa bin ich von 40 hinten auf 46 gegangen und anfangs ein 9er statt 10er Ritzel.

    Die war mir im Standgas eindeutig zu schnell.

    Nach Eingewöhnung hatte ich das kleinere Ritzel nach kurzer Zeit wieder zurück getauscht, das größere Kettenblatt kann man mit dem zweiten Gang kompensieren.


    Also würde ich an deiner Stelle das 48er nehmen. Zur Not dann auch im dritten Gang wenn der Schub gebraucht wird.


    Gruß aus der schwarzen Spur

    Joachim

  • Da stimme ich Joachim zu. Nimm 9 / 48 zum Anfangen. Wenn es vorwärts gehen soll den 2ten Gang. Wenn später die stufen höher werden kannst du vorne ein 10er Ritzel montieren. Ist nicht zu teuer und schnell gemacht. Und wenn du Profi bist passt 10 / 44 oder 10 / 42 ganz gut.

  • Danke für eure Tips, das ist ja dann eindeutig - hab das 48er bestellt! :)

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • Bin echt begeistert - gestern bei Kivo bestellt, heute schon da! :thumbup:

    Hab´s auch gleich eingebaut - und merke nun, daß die Kette zu kurz ist! :rolleyes:


    Nun meine Frage, weiß einer, ob die GasGas ne 520er Kette hat, wie z. B. die hier -> https://kivo-trialcenter.de/ketten/476-kette-regina-520.html :?:

    Von der Länge her heißt´s ja immer "Universallänge".

    Die GasGas-Handbücher schweigen sich dazu ja (wie immer) aus... in der ET-Liste steht "CADENA TRIAL 520 RXL 104 PASOS / CHAIN", das interpretiere ich mal als 520er mit 104 Kettengliedern. Korrekt?

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • 520er mit 104 Kettengliedern. Korrekt?

    Korrekt ... Auf der Verpackung vom Kettenblatt und auf dem Kettenblatt sollte die Größe stehen. Bei Kivo steht ja " Regina 520 "

    Auch auf deiner alten Kette sollte es draufstehen. Aufpassen .. das Ritzel muss auch dazu passen. Wenn tauschen dann am besten den kompletten Satz.


    Wenn alles umgebaut ist Berichte bitte wie du dann damit zurecht kommst ..

  • Auf der Verpackung vom Kettenblatt und auf dem Kettenblatt sollte die Größe stehen. Bei Kivo steht ja " Regina 520 "

    Auch auf deiner alten Kette sollte es draufstehen.

    Ah... da muss ich mal gucken, danke!

    Auf dem Kettenrad steht halt die Bezeichnung von Jitsie "BT2806 - 48" (letzteres für die Zähnezahl) drauf.

    Aufpassen .. das Ritzel muss auch dazu passen.

    Na ja gut, aber von der Teilung her müssten ja Ritzel, Rad und Kette dann zusammenpassen.

    Wenn alles umgebaut ist Berichte bitte wie du dann damit zurecht kommst ..

    Mach ich! :)

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • So... aktueller Stand:

    Kette ist da, hab´s montiert und mal kurz probe gefahren.

    Also zum einen ist die Kette nun sehr lang, müßte also noch kürzen (also von 106 auf 104 Kettenglieder).

    Zum anderen überzeugt mich die Fahrerei immer noch nicht, kommt mir immer noch sehr schnell vor. :(

    Gibt es noch größere Kettenräder (natürlich in der passenden Teilung)?

    Bevor ich jetzt wild ins Kürzen anfange, die Frage nach evtl. größeren Kettenrädern...



    Hier zur Illustration noch Fotos:



    Größenvergleich neu und alt



    Kettenspanner kamen auch neu, weil die alten so vergniesgnaddelt sind

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk

    Edited once, last by Erk ().

  • man kann sich Rohlinge kaufen und dann anpassen.

    Hast Du das bei Deinem 60-Zähne Kettenrad bei der TY wohl so gemacht?

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • Für die modernen Trialer geht es meines Wissens nur bis 48 Zähne.

    Zumindest gibt es beim KIVO nur Abdeckungen bis 48Z.

    Bei Größeren Kettenblättern kollidieren die Zähne bei neuer Kette mit dem Kettenspanner an der Schwinge.


    Für Klassiker gibt es vereinzelt noch größere.

    Mein 65er ist auch hier im Forum unterwegs (ist es das schon?).


    Ritzel kleiner als 9 gibt es glaube auch nicht.


    Kettenglieder gibt es auch als Halbe (nicht zum trinken ;) )

    Die aber nicht mit O- X- oder sonstigem Ring. Diese verschleissen auch schnellerals die Kette, ist aber zu vernachlässigen.


    Wie hoch ist denn das Standgas eingestellt?

  • Für die modernen Trialer geht es meines Wissens nur bis 48 Zähne.

    Zumindest gibt es beim KIVO nur Abdeckungen bis 48Z.

    Hab im Netz mal nachgeforscht; das Jitsie Kettenrad geht auch nur bis 49 Zähne, und ich schätze mal, der eine Zahn mehr reißt´s auch nicht raus.


    Es gibt zwar noch größere Kettenräder mit z. B. 54 Zähnen, aber das sind dann andere Teilungen (z. B. 428), passt also nicht.

    Ritzel kleiner als 9 gibt es glaube auch nicht.

    Genau, auch da hab ich nichts Kleineres mehr gefunden.

    Wie hoch ist denn das Standgas eingestellt?

    Das wäre dann meine nächste Baustelle, an der ich ansetzen würde... ;) Von daher lass ich das mit dem Kettenrad jetzt erst mal so, die Kette werd ich halt noch bissl kürzen.

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk
  • Hallo,


    ich mache das wie Mattes Hafen: Kaufe einen Rohling und mache ihn passend. Hat den Vorteil, dass man für die technische Abnahme keine Löcher im Kettenblatt verdecken muss.

    Auf meiner Cota 123 sind hinten auch 60 Zähne, und ich fahre fast nur im 2. Gang. In kniffligen Ecken hat man dann noch den 1. und alles geht ohne Kupplung. Nachteil: Im 1. Gang reagiert das Moped völlig anders. Wenn man einen Gasstoß gibt, bleibt bei der kurzen Übersetzung die erwünschte Beschleunigung aus und der Motor dreht nur ohnmächtig hoch. Da muss man sich erst mal dran gewöhnen.

    Und bei den Montesas passen dann die Halter der Kettenführungsrohre nicht mehr. Bei anderen Mopeds könnte etwas anderes nicht mehr passen.


    Gruß Reinhard

    Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!

  • Post by 4stroke ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hallo zusammen, ich habe auch mal eine Frage zur Übersetzungs-Thematik: meine TXT 250 von 2020 hat aktuell 10:39 drauf. Komme damit auch ganz gut klar (denke ich ;) ) Wenn ich jetzt hier aber lese das beim Kettenrad so groß gefahren wird, dann habe ich Fragezeichen über meinem Kopf. Habe dann mal im original ET nachgeschaut und gesehen das GG das 39er und dann das 48er gelistet hat. Ist das 39er die StVO-Übersetzung?


    Danke vorab.

    Grüße

  • Michael Deckers = MD Motorradteile hat auch Rohlinge 520/60.

    58 oder 56 Zähne sind auch lieferbar, wenn es nicht ganz so viele sein sollen.


    Gruß Reinhard

    Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und (scheiß auf den Baum...) eine Montesa fahren!

  • Du kannst mich auch gerne anrufen, die Schreiberei bringt nicht viel.

    Danke für das nette Telefonat. :thumbup:

    Für 428er Teilung gibt es von S3 auch Kettenblätter von 55-61. Aber eben nur in 428...(für Electric Motion).

    Ja, hab schon gesehen, in 428er Teilung gibt´s größere.

    Aber nicht in 520er (serienmäßig!). Nur halt als Rohling.

    Das Buch zur Fahrtechnik gibt’s hier:

    Erk